Proportionalwahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPro-por-ti-onal-wahl · Pro-por-tio-nal-wahl
WortzerlegungproportionalWahl
eWDG, 1974

Bedeutung

Politik Wahlmethode, nach der die Mandate entsprechend der für jede Partei abgegebenen Stimmenzahl verteilt werden, Verhältniswahl

Verwendungsbeispiele für ›Proportionalwahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man möge versuchen, zum Beispiel durch Einführung der Proportionalwahl, bessere Vertretungen der Arbeiter zu schaffen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1907
Mit den Fragen „Personalwahl oder Listenwahl“, „Majoritätswahl oder Proportionalwahl“ gerät man nicht tief genug in die Problematik hinein.
Die Zeit, 20.01.1947, Nr. 03
Zitationshilfe
„Proportionalwahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proportionalwahl>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Proportionalsteuer
Proportionalsatz
Proportionalität
Proportionale
proportional
Proportionalwahlrecht
Proportionalwahlsystem
proportionieren
proportioniert
Proporz