Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prorektor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prorektors · Nominativ Plural: Prorektoren
Aussprache 
Worttrennung Pro-rek-tor
Wortzerlegung pro- Rektor
Wortbildung  mit ›Prorektor‹ als Grundform: Prorektorat
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Stellvertreter des Rektors einer Hochschule oder Universität (mit bestimmten Verantwortungsbereichen)
Beispiel:
der Prorektor für Studentenangelegenheiten

Typische Verbindungen zu ›Prorektor‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prorektor‹.

Amt Hochschule Hs Hu Kantonsschule Ludwig-maximilians-universität Uni Universität bisherig derzeitig fungieren wählen zuständig

Verwendungsbeispiele für ›Prorektor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rektor und Prorektoren sind aus dem Kreis der der Hochschule angehörenden Professoren zu wählen. [o. A.: Hochschulrahmengesetz (HRG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Im ersten Jahr musste er sich deutlich dem amtierenden Prorektor geschlagen geben. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Wir haben tolle Lehrer, die alles wissen und für uns perfekt aufbereiten «, berichtet der Prorektor. [Die Zeit, 06.10.2006, Nr. 19]
Ein Herr Prorektor empfängt, ein paar Kollegen umwimmeln, Unterhaltung deutsch, gelegentlich französisch. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1952. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1952], S. 268]
Ich bin vom Prorektor beauftragt, Ihnen mitzuteilen, daß eine solche Propaganda, die als unserem Staat feindlich anzusehen ist, nicht geduldet wird. [Die Zeit, 12.07.1968, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Prorektor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prorektor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propädeutikum
Propädeutik
Propyläen
Propylon
Propylit
Prorektorat
Prorogation
Prosa
Prosaband
Prosadebüt