Prosaschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPro-sa-schrift (computergeneriert)
WortzerlegungProsaSchrift

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gedicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prosaschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemals wieder hat jemand seine Verse, seine Prosaschriften als „freundlich in der Gesinnung“ verstanden.
Die Zeit, 02.05.1986, Nr. 19
Auch seine teils italienisch, teils lateinisch geschriebenen Prosaschriften sind, wohl unter platonischem Einfluß, meist in Dialogform abgefaßt und stark rhetorisch gehalten.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7305
Nein, keiner der sechs Juroren wollte sich vermessen, mit dieser seiner Mitentscheidung etwa die hundert wichtigsten Prosaschriften der Weltliteratur vorgelegt zu haben.
Die Zeit, 10.10.1980, Nr. 42
Neben den Prosaschriften stehen auch jetzt noch dichterische Geschichtswerke wie die des Mimnermos, Panyassis, Ion über Ionien.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23174
Zitationshilfe
„Prosaschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prosaschrift>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prosaparaphrase
prosaistisch
Prosaist
prosaisch
Prosaiker
Prosaschriftsteller
Prosaskizze
Prosastil
Prosastück
Prosatext