Prosastil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-sa-stil
Wortzerlegung  Prosa Stil

Verwendungsbeispiele für ›Prosastil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bemerkenswert ist der glänzende Prosastil mit einer bisher unerhörten Kraft des Ausdrucks.
Schröder, W. J.: Mittelalterliche Literatur. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12194
Ich bin jedesmal hingerissen von dieser philosophischen Tiefe, dieser immensen Bildung und diesem schönen Prosastil.
Hofmannsthal, Hugo von: Der Schwierige. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 10563
Leider wird auch die deutsche Übersetzung seinem ausgefeilten, hochpoetischen Prosastil nicht immer gerecht, sie ist zu steif.
Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40
Sein kraftvoller, bündiger Prosastil wurde für viele nachfolgende Literatengenerationen zum Vorbild.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2658
Jenny Erpenbeck beschreibt in ihrem eigenwilligen, manchmal anstrengenden Prosastil die Deformationen einer Kinderseele in einem totalitären System.
Die Welt, 29.04.2005
Zitationshilfe
„Prosastil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prosastil>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prosaskizze
Prosaschriftsteller
Prosaschrift
Prosaparaphrase
prosaistisch
Prosastück
Prosatext
Prosaübersetzung
Prosaübertragung
Prosawerk