Proteinsynthese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Proteinsynthese · Nominativ Plural: Proteinsynthesen
Worttrennung Pro-te-in-syn-the-se

Typische Verbindungen zu ›Proteinsynthese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Proteinsynthese‹.

Verwendungsbeispiele für ›Proteinsynthese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich steht in jeder Zelle der ständigen Proteinsynthese ein fortwährender Abbau nicht mehr benötigter Proteine gegenüber.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 301
Erforschung der Proteinsynthese war in Boston zunächst gleichgesetzt mit dem "Einbau" von radioaktiv markierten Elementen in lebendes Gewebe.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001
Nachgewiesen ist bis heute allein die Funktion der Gene als Informationsträger für die Proteinsynthese, mit der Fähigkeit zur Eigenreplikation.
o. A.: Der Mensch - Marionette seiner Gene? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Die Injektion verhinderte die Proteinsynthese und störte somit das erneute Abspeichern der Erinnerung.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 02
Ein wissenschaftlicher Fehler ist es aber, Eigenschaften eines höheren Organismus als Resultat einer Determination durch Proteinsynthesen zu behaupten.
o. A.: WARUM INTERESSIEREN SICH STAAT UND KAPITAL FÜR DIE BEHERRSCHUNG DES ZELL-STOFFWECHSELS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Proteinsynthese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proteinsynthese>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Proteinase
Protein
Proteid
protegieren
Protegé
proteisch
Protektion
Protektionismus
Protektionist
protektionistisch