Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Protektion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Protektion · Nominativ Plural: Protektionen
Aussprache 
Worttrennung Pro-tek-ti-on
Wortbildung  mit ›Protektion‹ als Erstglied: Protektionismus · Protektionist · Protektionskind · Protektionswirtschaft
Herkunft zu prōtēctiolat ‘Bedeckung, Beschützung’, vgl. gleichbedeutend protectionfrz
eWDG

Bedeutung

abwertend Förderung, Begünstigung, Bevorzugung in beruflicher, gesellschaftlicher Hinsicht
Beispiel:
gegen Protektion und Cliquenwirtschaft ankämpfen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

protegieren · Protegé · Protektion · Protektor · Protektorat
protegieren Vb. ‘fördern, unterstützen, begünstigen, schützen’, entlehnt (2. Hälfte 16. Jh.) aus lat. prōtegere (prōtēctum) ‘vorn bedecken, beschirmen, schützen’ (vgl. lat. tegere ‘decken, bedecken, verbergen, schützen’); danach (erkennbar an der Aussprache) meist gleichbed. frz. protéger (gleicher Herkunft) folgend. – Protegé m. ‘Schützling, Günstling’, Entlehnung (18. Jh.) von gleichbed. frz. protégé, dem substantivierten Part. Perf. zu frz. protéger. Protektion f. ‘Schutz, Förderung, Gönnerschaft’ (2. Hälfte 16. Jh.), lat. prōtēctio (Genitiv prōtēctiōnis) ‘Bedeckung, Beschützung’; vgl. afrz. frz. protection. Protektor m. ‘Förderer, Schutzherr, Ehrenvorsitzender’ (Anfang 18. Jh.), spätlat. prōtēctor ‘Beschützer, Leibwächter’. Protektorat n. ‘Schutzherrschaft, Gönnerschaft, Ehrenvorsitz’, auch ‘Form der Abhängigkeit eines Staates von einem anderen, Willkürherrschaft eines Staates über einen anderen’, Bildung (1. Hälfte 19. Jh., nach Mustern wie Konsulat, Magistrat) zum Part. Perf. lat. prōtēctum (s. oben). Vgl. engl. protectorate (17. Jh.), frz. protectorat (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschirmung · Protektion · Schutz
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Bevorteilung · Protektion  ●  Begünstigung  Hauptform · Begönnerung  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Protektion‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protektion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Protektion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und von Mal zu Mal war weniger Mut nötig, mehr Protektion möglich. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Er wird nicht zum Militär eingezogen, eine verkrüppelte Hand ist ihm Protektion. [konkret, 1988]
Die muss die Protektion durch China beenden, denn bislang schützt die chinesische Regierung die Generäle. [Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08]
Den Bedeutungsgehalt des Begriffs Protektion kann man an dem Abstieg des Wortes beobachten. [Die Zeit, 08.05.2000, Nr. 19]
Gebettelt habe ich nie, bin nie gekrochen vor Kritik und Protektion. [Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054]
Zitationshilfe
„Protektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protektion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Proteinsynthese
Proteinase
Protein
Proteid
Protegé
Protektionismus
Protektionist
Protektionskind
Protektionswirtschaft
Protektor