Protestant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Protestanten · Nominativ Plural: Protestanten
Aussprache
WorttrennungPro-tes-tant (computergeneriert)
HerkunftLatein
WortzerlegungProtest-ant
Wortbildung mit ›Protestant‹ als Erstglied: ↗Protestantin
eWDG, 1974

Bedeutung

Religion Angehöriger einer der den Protestantismus vertretenden Kirchen
Beispiel:
er war ein überzeugter Protestant
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Protestant · Protestantismus · protestantisch
Protestant m. ‘Angehöriger einer der aus der Reformation hervorgegangenen evangelischen Kirchen’, Bildung zu lat. prōtestāns (Genitiv prōtestantis), Part. Präs. von lat. prōtestārī (s. ↗protestieren), im Anschluß an die ausdrückliche Verwahrung der evangelischen Stände auf dem Reichstag zu Speyer (1529) gegen die Wiederherstellung des alle kirchlichen Reformen verbietenden Wormser Edikts. Protestantismus m. Bezeichnung für die aus der Reformation hervorgegangenen Kirchengemeinschaften und die von ihnen vertretenen Glaubenslehren (18. Jh.). protestantisch Adj. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Protestant  ●  ↗Evangele  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendmahl Abendmahlsfeier Anglikaner Atheist Buddhist Jesuit Jude Katholik Kirchentag Machtausgleich Machtteilung Moslem Orthodoxe Protestant Straßenschlacht Unionist Zusammenstoß angelsächsisch bekennend böhmisch gemäßigt gläubig militant norddeutsch nordirisch pro-britisch probritisch radikal reformiert überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protestant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Politisch geben sich die einst so widerspenstigen Protestanten ohnehin handzahm.
Der Tagesspiegel, 15.06.2001
Was, wenn auch die Morde an Protestanten nicht einfach der katholischen INLA zuzuschreiben sind?
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1998
Die Zahl der Protestanten in G. betrug 1940 etwa 6300.
Karayannopulos, J.: Griechenland. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 16850
Unmittelbar vor dem Abschluß steht der politische Bund der Protestanten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 173
Mir war es peinlich, mich als Protestant geben zu müssen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 77
Zitationshilfe
„Protestant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protestant>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestaktion
Protest
Proterozoikum
Proteomik
proteolytisch
Protestantin
protestantisch
protestantisieren
Protestantismus
Protestation