Protesthaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Protesthaltung · Nominativ Plural: Protesthaltungen
Worttrennung Pro-test-hal-tung

Verwendungsbeispiele für ›Protesthaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meist handele es sich bei der entsprechenden Kleidung nur eine "pubertäre Protesthaltung". [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002]
Und wie ernst ist es dem politisch engagierten Künstler mit seiner Protesthaltung in den späten Sechzigern überhaupt gewesen? [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1996]
Doch mit einer Protesthaltung lässt sich auch nicht mehr Geld herzaubern, außer es wird anderen sozialen Trägern weggenommen. [Der Tagesspiegel, 19.12.2003]
Aber das ist ja dann auch zur Mode geworden und nicht mehr Ausdruck irgendeiner Protesthaltung. [Der Tagesspiegel, 17.02.2001]
Die Nation wird nicht durch eine rechtliche Protesthaltung bewahrt, so verständlich diese auch ist. [Die Zeit, 17.11.1972, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Protesthaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protesthaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestform
Protesterklärung
Protestentschließung
Protestdemonstration
Protestcamp
Protestierer
Protestkampagne
Protestkundgebung
Protestler
Protestlied