Protestmarsch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Pro-test-marsch
Wortzerlegung ProtestMarsch1
eWDG, 1974

Bedeutung

Protestaktion in Form eines zielgerichteten Marsches
Beispiele:
die amerikanischen Bürgerrechtskämpfer unternahmen einen Protestmarsch nach Washington
ein eindrucksvoller Protestmarsch

Thesaurus

Synonymgruppe
Demonstration · ↗Kundgebung · Protest · Protestmarsch · ↗Protestzug · öffentliche Protestaktion  ●  ↗Demo  ugs. · ↗Protestation  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Protestmarsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protestmarsch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Protestmarsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Täglich um zwölf Uhr mittags beginnen die Studenten ihren Protestmarsch.
Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51
In Kiel kommt es zu einem stummen Protestmarsch der Bevölkerung gegen die Demontage.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19993
Bislang hatte es lediglich in den Ostprovinzen kleinere Protestmärsche auf der Straße gegeben.
Die Welt, 16.10.2003
Schließlich erschöpft sich wirkliche Reform nicht in der Zulassung von Protestmärschen, auch nicht in der Öffnung von Stränden für Menschen aller Hautfarben.
Der Spiegel, 19.02.1990
Nach dem Ende des offiziellen Protestmarsches sickerten zudem kleine Gruppen in die Innenstadt ein.
Die Welt, 18.12.2003
Zitationshilfe
„Protestmarsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protestmarsch>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestlied
Protestler
Protestkundgebung
Protestkampagne
Protestierer
Protestnote
Protestpartei
Protestpotential
Protestpotenzial
Protestresolution