Protestruf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-test-ruf
Wortzerlegung  Protest Ruf
eWDG

Bedeutung

Zwischenruf aus Protest
Beispiel:
Protestrufe wurden im Publikum laut

Typische Verbindungen zu ›Protestruf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protestruf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Protestruf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Richtung ist trotz einiger schwacher Protestrufe offenbar schon jetzt klar.
Die Welt, 13.05.2004
Clara stellte sich vor, sie stoße einen murrenden Laut aus, einen lauten Protestruf.
Der Tagesspiegel, 06.04.2002
Dann hat er den anschwellenden Protestruf der Wirtschaft als übliches Verbandsgeschrei verkannt.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2001
Als der Kammerpräsident die Frage verliest, kommen von verschiedenen Seiten des Hauses Protestrufe.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.02.1906
Seine präzisen Angriffe gegen die NSDAP - »keine Arbeiterpartei« - lösen bei dieser lärmende Protestrufe aus.
o. A.: 1930. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7862
Zitationshilfe
„Protestruf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protestruf>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestresolution
Protestpotenzial
Protestpotential
Protestpartei
Protestnote
Protestsänger
Protestschreiben
Protestsong
Proteststreik
Proteststurm