Proteststreik, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-test-streik
Wortzerlegung  Protest Streik
eWDG

Bedeutung

Protestaktion in Form eines (kurzen) Streiks
Beispiele:
einen Proteststreik durchführen
in einen Proteststreik treten
ein 24‑stündiger Proteststreik

Typische Verbindungen zu ›Proteststreik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Proteststreik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Proteststreik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spieler der ersten und zweiten italienischen Liga traten daraufhin in einen Proteststreik.
Die Zeit, 12.01.2009 (online)
Mit Freunden versuchte ich, einen Proteststreik in Gang zu bringen.
Der Spiegel, 06.09.1982
Lawinenartig dehnten sich nun die Proteststreiks auf andere Betriebe der Hauptstadt aus.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14703
Der kurze Proteststreik einiger Redakteure des Lokalblatts hat keine Spuren hinterlassen - zumindest äußerlich.
Die Welt, 14.01.2006
An der Ruhr kommt es zu Proteststreiks wegen der schlechten Ernährungslage.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18909
Zitationshilfe
„Proteststreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proteststreik>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestsong
Protestschreiben
Protestsänger
Protestruf
Protestresolution
Proteststurm
Protestveranstaltung
Protestverhalten
Protestversammlung
Protestwahl