Proteststurm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPro-test-sturm (computergeneriert)
WortzerlegungProtestSturm
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben sich als Protestbewegung äußernde, heftige, sich steigernde Empörung
Beispiele:
der Atombombentest löste einen Proteststurm aus
etw. entfacht einen Proteststurm
ein Proteststurm brach aus, brach los
ein Proteststurm erhob sich

Thesaurus

Synonymgruppe
(öffentlicher) Aufschrei · ↗Empörungswelle · Proteststurm · Welle der Empörung · wüste Beschimpfungen · wütende(r) Protest(e)  ●  ↗Shitstorm  engl.
Assoziationen
  • (jeden Tag) (wird) (eine) neue Sau durchs Dorf getrieben · (willkommener) Anlass zu Aufgeregtheit(en) · ↗Aufreger · ↗Skandälchen
  • (die) Gemüter erregen · (ein) Aufreger sein · (einen) Sturm der Entrüstung auslösen · Kreise ziehen · Wirbel machen · die Wellen der Empörung schlagen hoch · für Aufregung sorgen · hohe Wellen schlagen  ●  Wind machen  fig. · (die) Gemüter erhitzen  ugs. · (die) Nerven liegen blank  ugs. · (jemandes) Blut in Wallung bringen  ugs. · einschlagen wie eine Bombe  ugs.
  • Aufruhr · ↗Volkszorn · allgemeine Empörung
  • gesundes Volksempfinden
  • Flegelei · ↗Flegelhaftigkeit · ↗Grobheit · Krawallmacherei · ↗Pöbelei · ↗Rowdytum · ↗Rüpelei · ↗Rüpelhaftigkeit · provokantes Auftreten
  • Sturm der Entrüstung · Welle der Empörung · öffentliche Empörung
Zitationshilfe
„Proteststurm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proteststurm>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Proteststreik
Protestsong
Protestschreiben
Protestsänger
Protestruf
Protestveranstaltung
Protestverhalten
Protestversammlung
Protestwähler
Protestwelle