Prothetik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-the-tik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin medizinisch-technischer Wissenschaftsbereich, der sich mit der Konstruktion von Prothesen befasst

Typische Verbindungen zu ›Prothetik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prothetik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prothetik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der festsitzenden Prothetik gab es bisher überhaupt keine Kassenleistung.
Die Zeit, 18.04.1975, Nr. 17
Das sei auch auf Anraten von Mitarbeitern des Instituts für Prothetik geschehen, bei dem sie alle praktischen Kurse erfolgreich abgeschlossen hatte.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.2003
Die Prothetik hat den Zahnärzten bisher die Chance freier Preisbildung geboten, die manch einer von ihnen weidlich genutzt hat.
Die Zeit, 07.03.1975, Nr. 11
Die soziale Prothetik der Bismarck-Zeit sollte durch persönliches Eigentum ersetzt werden.
Die Welt, 04.07.2005
Denn bis vor kurzem leitete Wolfgang Gernet, Professor für zahnärztliche Prothetik, das Gremium.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1999
Zitationshilfe
„Prothetik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prothetik>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prothesenträger
Prothese
Protevangelium
Protestzug
Protestwelle
prothetisch
Protist
proto-
Protoevangelium
protogen