Protonotar

Worttrennung Pro-to-no-tar
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im Mittelalter   höher gestellter Notar in der Kanzlei eines weltlichen Herrschers oder des Papstes
2.
katholische Kirche Prälat der Kurie mit besonders Funktionen und Privilegien

Typische Verbindungen zu ›Protonotar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protonotar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Protonotar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie das Erzbischöfliche Ordinariat München gestern mitteilte, wurde der 67-Jährige zum Apostolischen Protonotar ernannt.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.2000
Der Prälat und päpstliche Protonotar Michael Höck ist am Freitag im Alter von 92 Jahren in Freising gestorben.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.1996
Dann führte eine Schar von singenden Schülern den Fürstabt und den Protonotar.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 108
Er war Doktor beider Rechte, apostolischer Protonotar und Abt, außerdem Gelehrter und Dichter, und wurde Kavalier und Sekretär des Kardinals Antonio Barberini.
Torrefranca, Fausto: Buti. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 2222
Am 17. Juli wurden sie als Nuntien bestätigt und Eck zum Protonotar ernannt.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 6784
Zitationshilfe
„Protonotar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protonotar>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protonensynchrotron
Protonenbeschleuniger
Protonema
Proton
Protolyse
Protophyte
Protophyton
Protoplasma
Protoplast
Protorenaissance