Protorenaissance, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Pro-to-re-nais-sance
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rezeption der Antike in der Kunst des Mittelalters vor der Renaissance
z. B. die Übernahme antiker Bauformen und Motive vom 11. bis 13. Jahrhundert in Italien und Südfrankreich

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Protorenaissance · Vorrenaissance

Verwendungsbeispiele für ›Protorenaissance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seiner Kunst leistete er einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Protorenaissance in Italien.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17690
Gleich bei meinem ersten Aufenthalt in Italien hatte ich für die Plastik der Renaissance und Protorenaissance eine besondere Vorliebe gefaßt.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 1795
Zitationshilfe
„Protorenaissance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Protorenaissance>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protoplast
Protoplasma
Protophyton
Protophyte
Protonotar
Protos
Protosphäre
Protostomier
prototroph
Prototyp