Proviantkolonne

Grammatik Substantiv
Worttrennung Pro-vi-ant-ko-lon-ne

Verwendungsbeispiele für ›Proviantkolonne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu meiner größten Freude war auch die Proviantkolonne angelangt und brachte meinen ausgehungerten Leuten reichliche Zufuhr.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Aber nicht nur nicht von den Soldaten selbst, sondern nicht einmal von Proviantkolonnen können so sehr große Massen an Lebensmitteln mitgeschleppt werden.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 15513
Ihre reitenden Patrouillen kamen von Norden herunter und belästigten und überfielen Proviantkolonnen, Patrouillen und Viehwachen.
Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 97
Sehr hoch liegen vor allem die Materialeinbußen, da es Immer wieder gelungen ist, in die Verbindungslinien einzufallen und Munitions- und Proviantkolonnen abzufangen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Zitationshilfe
„Proviantkolonne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proviantkolonne>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Proviantkiste
proviantieren
Proviantausgabe
Proviant
proverbiell
Proviantkorb
Proviantmeister
Proviantsack
Provianttasche
providentiell