Providenz

Worttrennung Pro-vi-denz
Wortbildung  mit ›Providenz‹ als Erstglied: providentiell
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet Vorsehung

Typische Verbindungen zu ›Providenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Providenz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Providenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein eine solche freie Providenz gibt es für Spinoza eben nicht.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1360
Die andere ließ sich seine Karte zeigen, hieß ihn im Auftrag der Wahrer der Providenz willkommen und bat ihn weiter.
C't, 1991, Nr. 11
Zitationshilfe
„Providenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Providenz>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
providentiell
Provianttasche
Proviantsack
Proviantmeister
Proviantkorb
Provider
Provinz
Provinzbahn
Provinzbank
Provinzbewohner