Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Provinz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Provinz · Nominativ Plural: Provinzen
Aussprache 
Worttrennung Pro-vinz (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Provinz‹ als Erstglied: Provinzbahn · Provinzbank · Provinzbewohner · Provinzblatt · Provinzbühne · Provinzgouverneur · Provinzgrenze · Provinzgröße · Provinzhauptstadt · Provinzkaff · Provinzler · Provinznest · Provinzparlament · Provinzregierung · Provinzschauspieler · Provinzschönheit · Provinzstadt · Provinztheater · provinzial · provinziell
 ·  mit ›Provinz‹ als Letztglied: Heimatprovinz · Kirchenprovinz · Nordprovinz · Ostprovinz · Ostseeprovinz · Südprovinz · Unruheprovinz
Herkunft aus prōvincialat ‘Geschäfts-, Herrschaftsbereich, unter römischer Oberhoheit und Verwaltung stehendes Gebiet außerhalb Italiens’, prōvinciaspätlat ‘Gegend, Bereich’
eWDG

Bedeutungen

1.
größter Verwaltungsbezirk in einigen Staaten, größeres Landesgebiet
Beispiele:
Kanada ist ein zehn Provinzen umfassender Bundesstaat
die oberitalienischen Provinzen
um in der nahen Hauptstadt der Provinz neuen … Zielen nachzugehen [ G. Hauptm.Quint1,237]
gehoben, übertragen Bereich, Gebiet
Beispiel:
Lehmann hat sich verdient gemacht … eine neue Provinz unserer Dichtung erschlossen zu haben [ BecherPoet. Konfession45]
historisch von den Römern außerhalb Italiens erobertes Gebiet
2.
veraltend, abwertend das von den (modischen) Neuerungen, dem kulturellen Geschehen der Hauptstadt, einer Großstadt wenig berührte Hinterland, weitere Umgebung einer Hauptstadt, Großstadt
Beispiele:
er lebte in der Provinz
das ist finsterste (= rückständige) Provinz!
setzte ihn die Ärzteschaft als Kassenarztvertreter in der Provinz ein [ Benn4,107]
[sie war] famos gekleidet, gar nicht Provinz (= provinziell) [ St. ZweigUngeduld20]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Provinz · Provinzler · provinziell · provinzial · Provinzialismus
Provinz f. ‘Verwaltungsbezirk, das Land (im Gegensatz zur Hauptstadt), rückständige, vom gesellschaftlichen Leben der Großstädte abliegende Gegend’, mhd. provincie ‘Verwaltungsbezirk, erzbischöflicher Amtsbezirk’, entlehnt aus lat. prōvincia ‘Geschäfts-, Herrschaftsbereich, unter römischer Oberhoheit und Verwaltung stehendes Gebiet außerhalb Italiens’, spätlat. ‘Gegend, Bereich’. – Provinzler m. ‘Provinzbewohner, Kleinstädter’ (Anfang 19. Jh.). provinziell Adj. ‘die Provinz betreffend, landschaftlich, hinterwäldlerisch, (in seinen Ansichten) beschränkt’ (19. Jh.), französierende Bildung zu älterem provinzial Adj. ‘eine Provinz betreffend, zu ihr gehörend’ (16. Jh.), lat. prōvinciālis. Provinzialismus m. ‘ländlicher, mundartlicher Ausdruck’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Hinterland · Provinz · ländliches Gebiet
Assoziationen
Synonymgruppe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Provinz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Provinz‹.

Gouverneur Hauptstadt abtrünnig afghanisch angrenzend autonom benachbart bewohnt chinesisch frankophon gleichnamig indonesisch kanadisch nordafghanisch nordwestlich nordöstlich nördlich ostafghanisch ostchinesisch ostdeutsch schwäbisch serbisch südafghanisch südchinesisch südlich südserbisch südwestlich zentralchinesisch östlich

Verwendungsbeispiele für ›Provinz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einigen Provinzen ist die Fürsorge geordnet, in anderen besteht sie nur dem Namen nach. [Keller, A.: Findelwesen (im Auslande). In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 341]
Offenbar tat dem armen Kind das Leben in der Provinz richtig gut. [Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 78]
Und so kann man wohl sagen, die Geschichte Unseres Hauses ist unlöslich verknüpft mit dieser, einer der schönsten Provinzen. [Wilhelm II. (Kaiser des Deutschen Reiches): Festmahl für die Provinz Schlesien. In: Johann, Ernst (Hg.), Reden des Kaisers, München: Deutscher Taschenbuch-Verl. 1966 [08.09.1906], S. 106]
Was das Recht anging, löste sich der Norden von den südlichen Provinzen. [Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7075]
Die große alexandrinische Verfolgung unter seiner Regierung blieb zwar auf die ägyptische Provinz beschränkt, aber die Frage nach einer gesetzlichen Regelung wurde immer dringender. [Schneider, Carl: Das Christentum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20980]
Zitationshilfe
„Provinz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Provinz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Provider
Providenz
Provianttasche
Proviantsack
Proviantmeister
Provinzbahn
Provinzbank
Provinzbewohner
Provinzblatt
Provinzbühne