Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Provisor

Worttrennung Pro-vi-sor
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
österreichisch Geistlicher, der vertretungsweise eine Pfarre o. Ä. betreut
2.
veraltet approbierter, in einer Apotheke angestellter Apotheker
3.
veraltet Verwalter, Verweser

Verwendungsbeispiele für ›Provisor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast 20 Jahre lang unterrichtete er Religion und verwaltete als Provisor das Vermögen der Abtei. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2003]
Apotheker und Provisor hielten ihm ängstlich entzückende Büchsen mit feingestoßenen Pulvern entgegen. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 129]
Der Sohn, der gleichzeitig Provisor ist, spricht daher mit dem Arzt wegen des Ausweichmittels. [Das Reich, 23.01.1944]
Bald darauf wurde er als Provisor der Republik Venedig nach Pola gesandt. [Giegling, Franz: Marcello (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 43814]
Seit fünfzehn Jahren war Marcel Gerard nun schon Provisor in der Löwen‑Apotheke. [Die Zeit, 05.02.1951, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Provisor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Provisor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Provisionsüberschuss
Provisionszahlung
Provisionsvertreter
Provisionsreisende
Provision
Provisorium
Provitamin
Provo
Provokant
Provokateur