Prozessakte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Prozessakte · Nominativ Plural: Prozessakten
Aussprache 
Worttrennung Pro-zess-ak-te
Wortzerlegung  Prozess Akte
Ungültige Schreibung Prozeßakte
Rechtschreibregeln § 2
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine Prozessakte anlegen, ablegen
ein Stoß Prozessakten
etw. ist aus den Prozessakten ersichtlich, geht aus den Prozessakten hervor

Typische Verbindungen zu ›Prozessakte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prozessakte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prozessakte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst von 2045 an wäre demnach das Gros der Prozessakten frei zugänglich.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2003
Er hat bis heute weder versucht, an die Prozeßakten heranzukommen, noch hat er ihre Schulden beglichen.
Die Zeit, 27.06.1980, Nr. 27
Eine Aushändigung der Prozeßakten steht bekanntlich dem Verteidiger gesetzlich nicht zu.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21925
Einige Quellenstücke sind in den Prozeßakten des Reichskammergerichts erhalten geblieben; dazu gehört auch die Ratsordnung von 1321.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 609
Als Beilagen sind die die Klagesachen des Müllers Jaan betreffenden Prozeßakten abgedruckt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 995
Zitationshilfe
„Prozessakte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prozessakte>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozessablauf
Prozess-Struktur
Prozess-Steuerung
Prozess-Schritt
Prozess
Prozessanalyse
Prozessantrag
Prozessauftakt
Prozessausgang
Prozessbeginn