Prozessrechner

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPro-zess-rech-ner
WortzerlegungProzessRechner
Ungültige SchreibungProzeßrechner
Rechtschreibregeln§ 2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

EDV elektronische Rechenanlage zur Steuerung technischer Prozesse oder komplizierter wissenschaftlicher Versuchsabläufe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Prozeßrechner der verschiedenen Vermittlungen sind unterschiedlich aufgebaut und arbeiten dementsprechend auch unterschiedlich.
C't, 1993, Nr. 8
Spezielle Prozeßrechner erweisen sich besonders in dieser Hinsicht als wesentlich leistungsfähiger.
C't, 1992, Nr. 9
Für die Prozeßrechner, bei denen der Durchschnittspreis mit knapp 200000 Mark viel niedriger liegt, kann man nahezu eine Million Mark veranschlagen.
Die Zeit, 16.11.1973, Nr. 47
Die Schwierigkeiten beim Einsatz von Prozeßrechnern sind symptomatisch für die Entwicklung auf dem Computermarkt überhaupt.
Die Zeit, 20.06.1969, Nr. 25
Der Prozeßrechner ist ein "fast" gewöhnlicher Computer mit angeschlossenen Meß- und Steuergeräten.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 200
Zitationshilfe
„Prozessrechner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prozessrechner>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozeßqualität
Prozesspflegschaft
Prozesspfleger
Prozeßperspektive
Prozesspartei
Prozessrecht
prozeßrechtlich
Prozessrisiko
Prozessschritt
Prozessschutz