Prozessverlauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPro-zess-ver-lauf (computergeneriert)
WortzerlegungProzessVerlauf
Ungültige SchreibungProzeßverlauf
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
den Prozessverlauf verfolgen, studieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

bisherig fair verfolgen zügig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prozessverlauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob er diese Erklärung heute abgeben wird, ist offen und hängt ab vom Prozessverlauf.
Die Zeit, 29.07.2013 (online)
Auf diese Weise wird der ganze Prozeßverlauf in deutscher Sprache aufgenommen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Unter dem so gewählten Test-Ansatz scheint die Behauptung zum Prozeßverlauf eindeutig falsifiziert.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 96
Ich habe ein Recht auf einen zügigen Prozeßverlauf und auf eine baldige Aburteilung.
Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 264
Die Berichte der Tageszeitungen über den Prozeßverlauf waren schon ergiebiger.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 347
Zitationshilfe
„Prozessverlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prozessverlauf>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozeßvergleich
Prozeßverbesserung
Prozeßurteil
Prozessunfähigkeit
prozessunfähig
Prozessverschleppung
Prozeßvertreter
Prozeßvertretung
Prozessvollmacht
Prozesswärme