Prunkraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPrunk-raum (computergeneriert)
WortzerlegungPrunkRaum
eWDG, 1974

Bedeutung

prunkvoller Raum (in einem Schloss)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hofburg Palais Residenz Schloß fürstlich habsburgisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prunkraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fenster des Prunkraums öffneten sich zum nördlich gelegenen Garten.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2000
Im silbrigen Halbdunkel eines Prunkraumes kauerten sie gramgebeugt dicht beieinander.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 970
Seit Mitte 2004 wurde fast die Hälfte des 73 Meter langen Prunkraumes überarbeitet.
Die Welt, 21.12.2005
Neben dem Roten Salon liegt das Musikzimmer, der zweite Prunkraum des Künstlerhauses.
Der Tagesspiegel, 13.08.2002
In den kleineren Prunkräumen richteten die Lakaien die Spieltische und Konfitürenschalen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 155
Zitationshilfe
„Prunkraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prunkraum>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prunkliebend
Prunkliebe
prunkhaft
Prunkgewand
Prunkgemach
Prunkrüstung
Prunksaal
Prunkschloß
Prunksessel
Prunkstück