Psalmist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Psalmisten · Nominativ Plural: Psalmisten
Aussprache 
Worttrennung Psal-mist
Wortzerlegung  Psalm -ist
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Religion Psalmendichter

Typische Verbindungen zu ›Psalmist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Psalmist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Psalmist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es kann kein anderer Ruf und keine andere Bitte sein, als die des Psalmisten;
Die Zeit, 14.08.1947, Nr. 33
Alle, die mich sehen, verlachen mich, verziehen die Lippen, schütteln den Kopf ", schreibt der Psalmist.
Der Tagesspiegel, 22.02.2000
Er analysiert die Rhythmen Pindars und die Kompositionsregeln der Psalmisten.
Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52
Diekmann steht im Verdacht, als Psalmist der Konservativen Irrationalitäten gegenüber recht offen zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001
Der Psalmist kennt die Unglücksgeschichten der Irdischen und ihr himmlisches Flehen, er weiß, dass selbst die Nacht zum "Flutlicht der Sterne" zu zählen ist.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2002
Zitationshilfe
„Psalmist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Psalmist>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Psalmendichter
Psalm
Psaligraphie
Psaligrafie
PS-Zahl
Psalmodie
psalmodieren
Psalter
Psammion
Psammon