Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pseudowissenschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pseu-do-wis-sen-schaft
Wortzerlegung pseudo- Wissenschaft
Wortbildung  mit ›Pseudowissenschaft‹ als Erstglied: pseudowissenschaftlich
eWDG

Bedeutung

abwertend
Beispiel:
Wer vom Standpunkt des gesunden Menschenverstandes an Begriffe wie »Maschinengedächtnis« … usw. herangeht, ist allzuleicht geneigt, die Kybernetik für eine Pseudowissenschaft zu halten [ KlausKybernetik98]

Thesaurus

Synonymgruppe
Pseudowissenschaft · Scheinwissenschaft

Verwendungsbeispiele für ›Pseudowissenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bringt nicht nur sämtliche eindeutigen Pseudowissenschaften um, er ließe auch ganze Bibliotheken zusammenschmelzen. [Die Zeit, 26.12.1969, Nr. 52]
Pseudowissenschaft ist allemal einfacher zu betreiben als richtige, experimentell nachprüfbare Forschung. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Genauso wie es für den Studenten schwer ist, zu erkennen, dass sich sein Professor längst der Pseudowissenschaft verschrieben hat. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Wie unterscheidet man also die Wissenschaft von Metaphysik und Pseudowissenschaft? [o. A.: BEITRAG ZUR DEMOKRATISCHEN VERBLÖDUNG: UNTERTANENMORAL ALS FORDERUNG DER LOGIK DER WISSENSCHAFTSTHEORIE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]]
Das tut er denn auch nicht oft, sondern redet meistens darüber, und an den entscheidenden Stellen flüchtet er sich in Lyrik und Pseudowissenschaft. [Die Zeit, 10.02.1969, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Pseudowissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pseudowissenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pseudotheorie
Pseudotheoretiker
Pseudosäure
Pseudopodium
Pseudopetrefakt
Psi
Psilomelan
Psilose
Psilosis
Psittakose