Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Psychoanalytiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Psychoanalytikers · Nominativ Plural: Psychoanalytiker
Aussprache  [ˈpsyçoʔanaˌlyːtikɐ]
Worttrennung Psy-cho-ana-ly-ti-ker
Wortzerlegung psycho- Analytiker
Wortbildung  mit ›Psychoanalytiker‹ als Erstglied: Psychoanalytikerin
eWDG

Bedeutung

Medizin, Psychologie die Psychoanalyse anwendender Arzt oder Psychologe

Thesaurus

Synonymgruppe
Analytiker · Psychoanalytiker · analytisch arbeitender Psychotherapeut
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Psychoanalytiker‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Psychoanalytiker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Psychoanalytiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei sind Psychoanalytiker, die anderen zwei Frauen ohne näher bestimmbares Leiden. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.04.1928]
So wurde er Psychoanalytiker, ein Mann, der anderen hilft, ihre Schatten zu vertreiben. [Die Zeit, 14.01.2009, Nr. 04]
Wer diesen Berg als »Vater Brocken« bezeichnet, sollte sich dringend um einen Psychoanalytiker bemühen. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Im Zimmer seines Sohnes hält der Psychoanalytiker die Zeit an. [Die Zeit, 26.11.2001, Nr. 48]
Bislang ist es allerdings nicht gelungen, eine wenigstens für Psychoanalytiker verbindliche Systematik zu erstellen. [Schuster, Peter: Neurose. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 24508]
Zitationshilfe
„Psychoanalytiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Psychoanalytiker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Psychoanalyse
Psycho
Psychismus
Psychiker
Psychiatrie
Psychoanalytikerin
Psychobiologie
Psychochemie
Psychochirurgie
Psychodiagnostik