Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Psychopharmakon, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Psy-cho-phar-ma-kon
Wortbildung  mit ›Psychopharmakon‹ als Erstglied: Psychopharmakologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Psychologie auf die Psyche einwirkendes Arzneimittel

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Psychopharmakon · psychoaktives Medikament
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Psychopharmakon‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Psychopharmakon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Psychopharmakon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Droht damit auch ein neuer Boom der Psychopharmaka wie in den fünfziger Jahren? [Der Spiegel, 25.07.1994]
Nun müssen sie alle ohne Psychopharmaka leben, und schon ist die Ruhe dahin. [Die Zeit, 13.09.2012, Nr. 37]
Gegen die Depression musste sie fast zwei Jahre lang Psychopharmaka einnehmen. [Die Zeit, 12.07.2012, Nr. 28]
Psychopharmaka bekommt er nicht, er ist nicht krank im klassischen Sinne. [Die Zeit, 05.10.2009, Nr. 40]
Wir schauen uns einen achtminütigen Film über Psychopharmaka für Kinder an. [Die Zeit, 28.10.2002, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Psychopharmakon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Psychopharmakon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Psychopharmakologie
Psychopathologie
Psychopathie
Psychopath
Psychonomie
Psychophysik
Psychophysiologie
Psychopolitik
Psychoprophylaxe
Psychose