Pubertät, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pubertät · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungPu-ber-tät (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Pubertät‹ als Letztglied: ↗Vorpubertät  ·  formal verwandt mit: ↗pubertär
eWDG, 1974

Bedeutung

Entwicklungsabschnitt des Menschen, in dem die Geschlechtsreife eintritt, Entwicklungsjahre
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pubertät f. ‘Zeit des Eintritts der Geschlechtsreife, Entwicklungsjahre’, Entlehnung (Ende 16. Jh.) aus lat. pūbertās (Genitiv pūbertātis) ‘Geschlechtsreife, Mannbarkeit’, gebildet zu lat. pūbēs Adj. (Genitiv pūberis) ‘mannbar, männlich, erwachsen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Adoleszenz · ↗Entwicklungsalter · Entwicklungsjahre · ↗Flegeljahre · ↗Jugendalter · ↗Jugendjahre · Pubertät · ↗Pubertätsjahre · Pubertätszeit · ↗Reifezeit · Zeit der einsetzenden Geschlechtsreife
Oberbegriffe
Assoziationen
  • ausgewachsen · ↗erwachsen · ↗mündig · ↗reif · ↗voll entwickelt · ↗volljährig · über 18  ●  ↗flügge  fig. · den Kinderschuhen entwachsen  geh. · kein Kind mehr  ugs.
  • als Heranwachsender · als Jugendlicher · als junger Mann · als junger Mensch · im Jugendlichenalter · im jugendlichen Alter · in der Blüte seiner Jahre · in jungen Jahren · in seinen jugendlichen Jahren · in seinen jungen Jahren
  • adoleszent · ↗halbwüchsig · heranwachsend · ↗jugendlich · ↗juvenil
  • im jugendlichen Alter · ↗minderjährig · noch nicht 18 · noch nicht erwachsen · noch nicht voll geschäftsfähig · noch nicht volljährig · ↗unerwachsen · ↗unmündig · unter 18 Jahren  ●  ↗jugendlich  Hauptform · an der Schwelle zum Erwachsensein  geh. · an der Schwelle zum Erwachsenwerden  geh. · unter 18  ugs.
  • Jugendfeier · ↗Jugendweihe
  • (jemandes) frühe Zwanziger · (jemandes) wilde Zeit(en) · Jahre als junger Erwachsener · ↗Jugendalter · ↗Jugendjahre · ↗Jugendzeit · Sturm- und Drangjahre · Sturm-und-Drang Zeit · junge Jahre · junges Erwachsenenalter · wilde Jahre  ●  ↗Jugend  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adoleszenz Anfall Begleiterscheinung Einsetzen Eintritt Erwachsensein Erwachsenwerden Kindheit Knabe Lebensphase Menopause Phase Pickel Qual Schwelle Soundtrack Vorpubertät Wachstumsschub Wirre Wirrung beginnend durchleben durchmachen einsetzend entwachsen ewig verlängert verspätet verzögert wiederholt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pubertät‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Mutter hat auch mit mir nachts im Bett gelegen, bis zu meiner Pubertät, was zuviel des Guten war.
Bild, 04.05.2005
Schon in der Pubertät hatte sie sich nach nur mäßigem Erfolg vom internationalen Tennis abgewandt.
Der Tagesspiegel, 21.01.2002
Diese setzt in der Zeit der Pubertät besonders stark ein.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1915, Bd. 47
Rechtzeitig schon in der Pubertät wird gründlich alle Illusion ausgeräumt.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 136
Entsprechend wurde die Pubertät von uns gezielt eingesetzt und nicht wahllos.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 36
Zitationshilfe
„Pubertät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pubertät>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pubertär
puberal
Pub
pu
Ptyalismus
Pubertätsalter
Pubertätserscheinung
Pubertätsjahre
pubertieren
Pubertierende