Pubertätsalter

Grammatik Substantiv
Worttrennung Pu-ber-täts-al-ter

Verwendungsbeispiele für ›Pubertätsalter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade für das Pubertätsalter sei es typisch, daß gesundheitliche Störungen einfach ignoriert würden, erklärte Simon.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1997
Meist drückt Mädchen im Pubertätsalter ein Problem, das sie sich von der Seele reden möchten.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1997
Aber von einem bestimmten Zeitpunkt an - etwa vom Pubertätsalter ab - sind diese Kinder so gesund wie anderer Leute Kinder auch.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 149
Mit dem Pubertätsalter hören in Amerika Kinder auf Kinder zu sein.
Die Zeit, 14.11.1957, Nr. 46
Neigung zum romantischen Übertreiben ist im Pubertätsalter vorhanden, aber hier war davon nichts zu merken.
Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 24519
Zitationshilfe
„Pubertätsalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pubert%C3%A4tsalter>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pubertät
pubertär
puberal
Pub
pu
Pubertätserscheinung
Pubertätsjahr
Pubertätszeit
pubertieren
Pubertierende