Publikationsmittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Pu-bli-ka-ti-ons-mit-tel · Pub-li-ka-ti-ons-mit-tel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zeitung, Zeitschrift o. Ä. als Mittel der Publikation

Verwendungsbeispiele für ›Publikationsmittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den ersteren gehört die Prüfung der Wirtschaftlichen Entwicklung bei den Publikationsmitteln.
Die Zeit, 22.11.1963, Nr. 47
Es wird nach seinem Inkrafttreten nochmals während 10 Tagen durch alle Publikationsmittel Irans verbreitet werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
In einem kulturellen Staat mit allen modernen Publikationsmitteln darf man aber den Begriff der Verfolgung nicht zu eng begrenzen.
Welt und Wissen, 1927
Er geriet als Springers „Bevollmächtigter für elektronische Publikationsmittel“ (Fernsehen) ins Kreuzfeuer der Kritik.
Die Zeit, 28.03.1969, Nr. 13
Zu ihr tragen nicht unwesentlich die neuen individuellen Kommunikations- und Publikationsmittel bei.
C't, 1998, Nr. 13
Zitationshilfe
„Publikationsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Publikationsmittel>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Publikationsfreiheit
Publikationsdatum
Publikation
Publikandum
publik
Publikationsmöglichkeit
Publikationsordnung
Publikationsorgan
publikationsreif
Publikationsreihe