Publikumsverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPu-bli-kums-ver-kehr · Pub-li-kums-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungPublikumVerkehr
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Kommen und Gehen von Besuchern, Kunden u. a. an einem bestimmten Ort

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilungen Arbeitsstätten Behörden Büros Dienststellen Einrichtungen Gebäude Pforten allgemeinen freigegeben geschlossen gesperrt geöffnet herrscht normalen reger täglichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Publikumsverkehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Publikumsverkehr ist jetzt montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr, freitags sogar schon von 7 Uhr an willkommen.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2004
Für den normalen Publikumsverkehr werde es wohl nur geringe Beschränkungen geben.
Die Welt, 15.09.2003
Während einer Pause im Publikumsverkehr setzte er sich zu mir.
Die Zeit, 22.12.1978, Nr. 52
In jedem Gebäude mit Publikumsverkehr sieht man irgendwo Personal mit Eimer und Lappen hantieren.
Der Tagesspiegel, 10.02.2004
Das Bundeskanzleramt ist gezwungen, die Ständige Vertretung für den Publikumsverkehr zu schließen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 94
Zitationshilfe
„Publikumsverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Publikumsverkehr>, abgerufen am 23.05.2018.

Weitere Informationen …