Publizierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Publizierung · Nominativ Plural: Publizierungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pu-bli-zie-rung · Pub-li-zie-rung
Wortzerlegung publizieren-ung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Veröffentlichung eines Textes; öffentliche Bekanntgabe eines Sachverhalts
Beispiele:
Nach der Publizierung Zehntausender vertraulicher Dokumente durch die Enthüllungsseite Wikileaks verschärfen die USA die Richtlinien in ihren Regierungsbehörden. [Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48]
Man habe kein Vetorecht, behalte sich aber vor, die Studie zu prüfen, erst dann könne man einer Publizierung zustimmen. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.2017]
Am Montag hat der indische Premierminister Modi die landesweite Erhebung und Publizierung von Luftverschmutzungswerten lanciert. [Neue Zürcher Zeitung, 07.04.2015]
Die Springer‑Gruppe ist in zwei großen Geschäftsfeldern verlegerisch aktiv. Der mit zwei Drittel Umsatzanteil größte Bereich ist die Publizierung wissenschaftlicher Bücher und Zeitschriften auf Papier und elektronisch. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.09.2005]
In mehr als 1000 Kapiteln [des Sarbanes-Oxley-Act] werden detaillierte Vorschriften über Rechnungslegung und Publizierung von Geschäftsergebnissen gemacht. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.2002]
So wird eine aktuelle und exakte Beurteilung von Aktiengesellschaften durch die unzulänglichen qualitativen und zeitlichen Publizierungen der Geschäftsberichte erschwert. [Müller-Schwerin, Eberhard: Der Börsenterminhandel mit Wertpapieren, Berlin 1975, S. 104] ungewöhnl. Pl.
Zitationshilfe
„Publizierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Publizierung>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
publizierfreudig
publizieren
Publikumszeitschrift
publikumswirksam
Publikumsverkehr
Publizist
Publizistik
Publizistikwissenschaft
publizistisch
Publizität