Pud, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pud(e)s · Nominativ Plural: Pude
Nebenform Pud · Substantiv · Nominativ Plural: Pud (bei Maßangabe)
Aussprache 
Herkunft Russisch
eWDG

Bedeutung

veraltend Maßeinheit im zaristischen Russland und auch noch gelegentlich in der Sowjetunion für eine Masse von 16,38 Kilogramm Gewicht
Beispiele:
pro Hektar wurden 240 Pud Getreide geerntet
etw. in Pud, Puden abwiegen, berechnen

Verwendungsbeispiele für ›Pud‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Steuer für das Pud Sandzucker soll um 75 Kopeken ermäßigt werden.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1912
Für die Versorgung der Bevölkerung des Landes sind etwa 2 Milliarden Pud Getreide nötig.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Etwas Ziegeltee hatte er mit, einen Zündstein und Tabak, ein Pud Fett, zehn Pud Pulver, ein Messer, ein Gewehr und dann Schrot.
Morburger, Carl: Die treibende Kraft. In: Die Neue Gesellschaft, 25.09.1907, S. 409
Zitationshilfe
„Pud“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pud>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puckern
pucken
Puck
Puchhammer
Publizitätspflicht
Puddel
Puddelofen
Pudding
Puddingabitur
Puddingform