Puderzucker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPu-der-zu-cker (computergeneriert)
WortzerlegungPuderZucker
eWDG, 1974

Bedeutung

sehr feingemahlener Zucker

Thesaurus

Synonymgruppe
Feinzucker · Puderzucker · ↗Streuzucker  ●  ↗Staubzucker  österr., sächsisch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestäuben Butter Ei Eiweiß Kakao Mandel Mehl Moosbeere Saft Sahne Salz Schnee Vanillezucker Waffel Zimt Zitronensaft bestreuen bestäuben blasen gesiebt restlich rühren streuen verrühren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Puderzucker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sand am Strand war wie Puderzucker unter meinen Füßen.
Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 29
Umgekehrt können Sie eine dünne Farbe mit etwas Puderzucker auch eindicken.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Langsam senkt sich der Staub wie Puderzucker in jede Ritze.
Der Tagesspiegel, 27.10.2000
Rechtzeitig zum Nikolaus war die ganze Stadt wie mit Puderzucker überzogen.
Bild, 07.12.1998
An die Stelle des Puderzuckers können Kokosraspel, süße Mandeln oder gehackte Nüsse treten.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 120
Zitationshilfe
„Puderzucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Puderzucker>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Puderschnee
Puderquaste
pudern
Puderkreme
Puderkrem
pudrig
Pueblo
pueril
Puerilismus
Puerilität