Puffärmel

Grammatik Substantiv
Worttrennung Puff-är-mel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders im oberen Teil gebauschter Ärmel

Typische Verbindungen zu ›Puffärmel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Puffärmel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Puffärmel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "aufgedonnerte Kleidung" bestand aus einem schwarzen Samtkostüm mit knielangem Rock und Puffärmeln.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.1997
Er hat schließlich Frau Thea dabei, die unangefochtene Königin des Puffärmels an diesem festlichen Abend.
Die Welt, 27.07.2000
Ich habe es in einem Brautmodengeschäft gekauft und stark verändert, anstelle der Puffärmel habe ich zum Beispiel schmale Spaghettiträger angenäht.
Die Zeit, 11.01.2010, Nr. 02
Wie man mir in Wahnfried bedeutete, waren dies Kostüm und dasjenige Frickas, mit langen, über die Hände fallenden, sechsmal abgebundenen Puffärmeln, nach Botticellis Madonnenbildern angefertigt.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Die Kaiserin, die auf dem Postament mit eingeschnürter Taille, Puffärmeln und einem Straußenfedernhute stand, war wohl die Stifterin.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 412
Zitationshilfe
„Puffärmel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Puff%C3%A4rmel>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puff
Puerperium
Puerperalfieber
puerperal
Puerilität
Puffbohne
puffen
Puffer
Pufferbatterie
puffern