Punktgewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPunkt-ge-winn (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Sport
Beispiel:
der Mannschaft gelang ein unerwarteter Punktgewinn

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstiegskampf Aufsteiger Auswärtsspiel Elf Fußball-Bundesliga Punktverlust Rekordmeister Tabellenende Tabellenführer Unentschieden bejubeln belohnen doppelt dreifach elft erhofft erkämpft erst feiern glücklich hochverdient schmeichelhaft schöpfen unerwartet unverdient unverhofft verbuchen verdient wertvoll überraschend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Punktgewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende feierten die Gäste den Punktgewinn wie einen Sieg.
Die Zeit, 10.04.2011 (online)
Durch den Punktgewinn haben wir die nötige Ruhe vorm Derby.
Bild, 12.08.2004
Auf jeden Fall ist es ein glücklicher Punktgewinn ", sagte er.
Die Welt, 01.03.1999
Mit einem dreifachen Punktgewinn rechnete er zu diesem Zeitpunkt nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1996
Aufmerksam notieren beide Sparringspartner vermeintliche Punktgewinne in den Augen des Unparteiischen.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Punktgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Punktgewinn>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
punktgenau
punktförmig
Punktfeuer
Punktevorsprung
Punkteverhältnis
punktgleich
Punktgleichheit
Punkthaus
punktieren
Punktierkunst