Punsch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Punsch(e)s · Nominativ Plural: Punsche/Pünsche · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [pʊnʃ]
Wortbildung  mit ›Punsch‹ als Erstglied: Punschbowle · Punschextrakt · Punschglas · Punschhafen · Punschterrine
 ·  mit ›Punsch‹ als Letztglied: Eierpunsch · Gewürzpunsch · Kinderpunsch · Schlummerpunsch · Schwedenpunsch · Silvesterpunsch
Herkunft aus gleichbedeutend punchengl < pā͂chindi (पाँच) < pañcaaind (पञ्च) ‘fünf’
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Weihnachtsglossar.

Bedeutungsgeschichte

Die Bezeichnung pānchhindi ‘fünf’ leitet sich von den fünf traditionellen Bestandteilen des ursprünglich aus Indien stammenden Getränks her.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

ursprünglich aus Indien stammendes, meist heißes und alkoholisches Mischgetränk, das hierzulande üblicherweise aus Arrak, Rum oder Rotwein, Gewürzen wie Zimt und Nelken, Zitrone, Zucker sowie Wasser oder Tee besteht und mitunter weitere Zutaten wie Liköre oder Fruchtsäfte enthält   Das Getränk wird in Deutschland wie Glühwein in der kalten Jahreszeit, besonders in der Adventszeit auf Weihnachtsmärkten, getrunken.
Oberbegriff zu Feuerzangenbowle, siehe auch Glögg, Glühwein, Grog
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: heißer Punsch
als Akkusativobjekt: Punsch ausschenken; einen Punsch trinken
in Präpositionalgruppe/-objekt: es riecht nach Punsch
als Präpositionalattribut: [Buden, Stände, Weihnachtsmärkte] locken mit Punsch
in Koordination: Glühwein, Grog und Punsch; Tee und Punsch; Lebkuchen, Plätzchen, Waffeln und Punsch
Beispiele:
Wenn es bei eisiger Kälte so richtig gemütlich werden soll, geht doch nichts über eine herrlich dampfende Tasse heißen Punsch. [Schweriner Volkszeitung, 22.12.2018]
An den beiden ersten Adventswochenenden zieht wieder der zimtig‑süße Duft von heißem Punsch und von weihnachtlichen Leckereien durch die barocke Altstadt. [Mittelbayerische, 19.11.2016]
Das Wort Punsch kommt aus dem Englischen, wird dort Pantsch ausgesprochen, was wiederum auf die Herkunft aus Indien verweist, wo pantsch [sic!] nichts weiter heißt als fünf und für die Zahl der kanonischen Zutaten des klassischen Punsches steht: Arrak, Zucker, Zitronen, Tee, Gewürze. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 16.12.2019]
Nach einem harten Tag auf den Skiern hat man sich erst einmal einen heißen Punsch verdient. [Die Welt, 24.12.2016]
Sekt, Wein, ein leckerer Punsch gehören zu Silvester wie Palmen nach Hawaii. [Bild am Sonntag, 29.12.1996]
Vor allem die verschiedenen heißen Punsche, Liköre und Glühweinsorten erfreuten sich [auf dem Weihnachtsmarkt] großer Beliebtheit. [Saarbrücker Zeitung, 03.12.2013] ungewöhnl. Pl.
Der Punsch schmeckt frisch, fruchtig und enthält auch eine gute Menge an Alkohol. […] [Der] Ist mir persönlich lieber als Pünsche, die wie Kinderpunsch schmecken. [15. Türchen: Winter im MQ – Pixi mit Milch, 15.12.2011, aufgerufen am 01.09.2020] ungewöhnl. Pl.
spezieller, gemeinsprachlich meistens aus Schwarz- oder Früchtetee sowie Fruchtsäften bestehendes, mit Zimt, Gewürznelken o. Ä. gewürztes und mitunter gesüßtes, typischerweise heiß getrunkenes Mischgetränk, das als alkoholfreie Variante des Punschs verkauft wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: alkoholfreier Punsch
Beispiele:
Alkoholfreier Punsch ist auch ohne Hochprozentiges ein wunderbarer, wärmender Genuss in diesen Tagen – nicht nur für Kinder und Autofahrer. [Schweriner Volkszeitung, 19.12.2014]
Für die Kids mache ich im Winter auch gerne einen Punsch aus Früchtetee und Apfelsaft etwas Zitronenschale oder Orangenschale. [Meine Tee-Lieblinge, 21.02.2013, aufgerufen am 01.09.2020]
60 Liter Glühwein hat [der Organisator] S[…] schon gebunkert, für Autofahrer werden alkoholfreie Heißgetränke von Punsch bis Kaffee gebraut. [Reutlinger General-Anzeiger, 12.09.2012]
Am Freizeitplatz erwartet die Wanderschar der obligatorische Glühwein. Für Kinder und Autofahrer gibt es heißen Punsch. [Rhein-Zeitung, 23.01.2010]
Die Zutaten für den Punsch: ein Liter Apfelsaft, ein halber Liter Johannisbeersaft oder Früchtetee, ein viertel Liter frisch gepresster Orangensaft, den Saft von zwei Zitronen, eine viertel Zimtstange und vier Gewürznelken. Alles in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen und mit Orangen‑ oder Zitronenschalen dekoriert heiß servieren. [Saarbrücker Zeitung, 23.12.2009]
Draußen auf dem Gelände kommt Pablo gerade genau richtig zum Punsch aus Früchtetee mit Orangensaft und Zimt. [Badische Zeitung, 27.10.2007]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Punsch m. heiß serviertes Mischgetränk aus Arrak (oder Rum), Zucker, Zitronensaft, Wasser (oder Tee, auch Wein) und Gewürz, entlehnt (um 1700) aus gleichbed. engl. punch. Früher bezeugtes Pali-, Palepuntz (1669) beruht wie frz. (älter) bolleponge auf engl. bowl o’ punch, woraus engl. punch gekürzt zu sein scheint. Es wird vermutet, daß das offensichtlich von englischen Seeleuten verbreitete Getränk aus Indien und seine Bezeichnung aus Hindi pānch (aind. páñca) ‘fünf’ (nach den oben angeführten fünf Grundbestandteilen) stammt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Punsch [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • alkoholisches Heißgetränk · warmes alkoholisches Getränk
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Punsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Punsch‹.

Zitationshilfe
„Punsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Punsch>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Punktzahl
Punktwertung
Punktwert
Punktvorsprung
Punktverlust
Punschbowle
Punschextrakt
Punschglas
Punschhafen
Punschterrine