Puppenhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPup-pen-haus (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

kleines Haus für Puppen, mit dem Kinder spielen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kaufladen Miniatur Puppe riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Puppenhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich klein war, habe ich viel Zeit damit verbracht, mir das perfekte Puppenhaus vorzustellen.
Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46
Das Puppenhaus ist mehr als sieben Meter breit und 20 Meter lang.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Da stand auch das große Puppenhaus, noch von der Urgroßmutter aus der Ritterstraße.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 297
Im Spielzimmer der ältesten Tochter Falkenhayns imponierte uns Kindern besonders ein mehrstöckiges Puppenhaus mit elektrischer Beleuchtung.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 14
Vor allem im Imitationsspiel mit Puppen, Puppenhäusern und Kaufläden werden die Rollen von Vater und Mutter sowie das gesellschaftliche und berufliche Leben nachgeahmt.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Spielzeug. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24404
Zitationshilfe
„Puppenhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Puppenhaus>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puppenhaft
puppengesichtig
Puppengesicht
Puppengeschirr
Puppenfilm
Puppenhülle
Puppenjunge
Puppenkind
Puppenkleid
Puppenklinik