Purzelbaum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPur-zel-baum (computergeneriert)
WortzerlegungpurzelnBaum
eWDG, 1974

Bedeutung

Rolle um die eigene Querachse
Beispiele:
einen Purzelbaum machen (= Kobolz schießen)
vor Freude, Übermut einen Purzelbaum schießen, schlagen
auf der Wiese, im Bett einen Purzelbaum machen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

purzeln · Purzelbaum
purzeln Vb. ‘sich überschlagend, stolpernd hinfallen, fallen, stürzen’ (besonders von Kindern), anfangs auch ‘mutwillig, freudig springen’ (besonders vom Pferd, also mit dem Hinterteil nach oben). Das seit dem 15. Jh. bezeugte Iterativum purzeln, Nebenformen pürzeln und burzeln, ist zu mhd. burzen ‘hinfallen, (kopfüber) niederstürzen’ gebildet, das wohl mit dem unter ↗Bürzel ‘Steiß’ (s. d.) behandelten Substantiv verwandt ist. Oft in Bildungen wie durcheinander-, übereinanderpurzeln. Purzelbaum m. ‘Rolle nach vorn über den Kopf, das Kopfüberfallen, Überschlag auf dem Boden’ (Burzelbaum 16. Jh.), eigentlich ‘Sturz und Wiederaufbäumen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Flickflack · Purzelbaum · ↗Rolle · ↗Salto · ↗Überschlag  ●  Kusselkopp  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eis Phantasie Rad Salto Tambourin dialektisch ideologisch logisch lustig schlagen seltsam semantisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Purzelbaum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und Ledig rettete einen so gut wie verlorenen Abend durch Kobolzen unzähliger Purzelbäume.
Die Zeit, 10.04.1987, Nr. 16
Ihr Treffen bestand geradezu in dem methodischen Purzelbaum, sich selbst als seinen eigenen Erfolg auszugeben.
o. A.: SCHAUPLATZ GENF - DER GIPFEL DER UNVERSCHÄMTHEIT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
In der ersten halben Stunde machte ich die üblichen Purzelbäume nach hinten.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18296
Das ganze Haus hat der auf den Kopf gestellt, Purzelbäume auf dem Gang geschlagen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 26.05.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Er schlug zwanzig Purzelbäume den Abhang hinunter, aber es schadete ihm nichts.
Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 43
Zitationshilfe
„Purzelbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Purzelbaum>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Purzel
Puruleszenz
Purulenz
purulent
Purser
Purzelchen
purzeln
Puschel
puschelig
Puschen