Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Pustekuchen

GrammatikAusruf
WorttrennungPus-te-ku-chen
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp drückt eine Ablehnung aus   das hast du dir (wohl, so) gedacht!; da hast du dich geirrt!
Beispiele:
ich habe gedacht, es klappt, aber Pustekuchen!, alles ging schief
Pustekuchen!, ich lass mich doch nicht von dir rumkommandieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pustekuchen! emotionaler, spöttischer Ausdruck der Ablehnnung ‘mitnichten!, denkste!, von wegen!’ (Berlin 20. Jh.), anknüpfend an älteres gleichbed. ja Kuchen! (19. Jh.), eine Verkürzung (Wolf Rotw. 187) von rotw. ja Kuchen, nich London (Berlin 1818) für jidd. ja chochom, aber nicht lamdon ‘schlau, gerissen, aber nicht klug und weise’ und jidd. poschut chochom ‘wenig schlau’. Dieses in Anlehnung an ↗pusten (s. d.) im Sinne von ‘unwillig blasen, jmdm. etw. verweigern’ lautspielerisch umgestaltet zum Kompositum Pustekuchen.

Thesaurus

Synonymgruppe
wie käme ich denn dazu! · wo denkst du hin!?  ●  das werd(e) ich ganz bestimmt nicht (tun)!  variabel, Hauptform · (aber) nicht mir mir!  ugs. · Da kannst du aber (lange) drauf warten!  ugs. · Das hättest du wohl gerne!  ugs. · Das wäre (ja) noch schöner!  ugs. · Das wüsste ich aber!  ugs. · Denkste, Puppe!  ugs. · Pustekuchen!  ugs. · So siehst du aus!  ugs., Spruch · So weit kommt's noch!  ugs. · Spinn dich aus!  ugs. · Träum weiter!  ugs. · Von wegen!  ugs. · aber hallo!  ugs. · alles klar (lakonisch abwehrend)  ugs. · da können Sie aber lange drauf warten!  ugs. · da könnte ja jeder kommen!  ugs., Spruch · das könnte dir so passen!  ugs. · ja nee, is klar  ugs. · sonst noch Wünsche?  ugs., ironisch · wer's glaubt wird selig  ugs., ironisch, Spruch · wo kämen wir denn da hin!  ugs., Spruch · wo werd' ich denn!  ugs.
Oberbegriffe
  • auf gar keinen Fall · auf keinen Fall · ↗ausgeschlossen · ↗keineswegs · ↗mitnichten · nicht doch!  ●  ↗nein  Hauptform · ↗Fehlanzeige  ugs. · Gott behüte!  ugs. · Nachtigall, ick hör dir trapsen.  ugs., Spruch, berlinerisch · denkste  ugs. · ist nicht  ugs. · kein Gedanke  ugs. · keine Spur  ugs. · mit Nichten und mit Neffen (Kalauer)  ugs., Spruch · naa  ugs., süddt. · ↗nee  ugs., regional · ↗negativ  fachspr., Jargon · nicht im Entferntesten  geh. · nicht im Geringsten  geh. · nichts da  ugs. · nix da  ugs. · nä  ugs. · nö  ugs. · von wegen!  ugs. · weit gefehlt  geh.
Assoziationen
  • ausgeschlossen · daraus wird nichts · ↗unmöglich · völlig ausgeschlossen · wo denken Sie hin! · wo denkst du hin!  ●  Ding der Unmöglichkeit  ugs. · beim besten Willen nicht  ugs. · da kannst du lange drauf warten  ugs. · da könnte ja jeder kommen (und ...)!  ugs. · da musst du früher aufstehen!  ugs., fig. · daraus wird nix  ugs. · das kannst du dir abschminken  ugs., fig. · denk nicht mal dran!  ugs., Spruch · kommt (überhaupt) nicht in Frage  ugs. · kommt nicht in die Tüte  ugs., Spruch, fig. · nicht mit mir!  ugs. · so gerne wie ich (etwas tun) würde, aber  geh. · so haben wir nicht gewettet!  ugs. · träum weiter!  ugs., Spruch · vergessen Sie's!  ugs. · vergiss es!  ugs., Spruch · wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)!  ugs., emotional
  • (jemandem) kommen erhebliche Zweifel · ich glaub(e) dir kein Wort  ●  (ja ja,) schon klar ...  ugs. · (jemand) erzählt viel, wenn der Tag lang ist  ugs., Spruch · alles klar!  ugs., ironisch, Spruch · am Arsch hängt der Hammer  derb, Spruch · das glaubst du (doch) selbst nicht!  ugs. · das kannst du deinem Frisör erzählen!  ugs., Spruch · das kannst du deiner Großmutter erzählen!  ugs. · das kannst du deiner Oma erzählen!  ugs., Spruch · das kannst du einem Dummen erzählen!  ugs., variabel · das kannst du einem erzählen, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht  ugs., Spruch, variabel · das kannst du mir nicht erzählen!  ugs. · du kannst mir viel erzählen!  ugs., variabel, Spruch · ja nee, ist klar!  ugs., Spruch · komm mir nicht (wieder) mit (...)  ugs. · komm mir nicht so!  ugs. · verarschen kann ich mich auch alleine!  derb, Spruch · wer's glaubt, wird selig  ugs., sprichwörtlich
  • ganz bestimmt nicht tun · nicht wollen  ●  (etwas) fällt mir im Traum nicht ein  ugs. · (etwas) würde mir im Traum nicht einfallen  ugs. · den Teufel werd' ich tun (und ...)  ugs. · ich denke nicht daran!  ugs. · ich hab was Besseres zu tun (als)  ugs. · ich werd(e) den Teufel tun (und ...)  ugs. · ich werde mich hüten (zu / und ...)  ugs.
  • nicht mit mir!  ●  da musst du (schon) früher aufstehen!  ugs. · für wie blöd hältst du mich!  ugs.
  • Nachtigall, ick hör dir trapsen!  ugs., berlinerisch · netter Versuch!  ugs.
  • (da kannst du) ein Ei drüber hauen  ugs., salopp, variabel · (da kannst du) ein Ei drüber schlagen  ugs. · (das) ist jetzt auch egal  ugs., Hauptform · darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an  ugs. · vergiss es einfach  ugs.
  • da spiel(e) ich nicht mit · das war so nicht vereinbart · nicht mit mir
  • nicht mit mir  ugs. · nur über meine Leiche  ugs. · versuch's doch mal  ugs. · versuch's nur  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kaufe lediglich den Kaffee und den bringt man mir hier ins Haus, und sonst ist Pustekuchen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 12.09.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Oder herrscht in den Soaps doch nur Friede, Freude, Pustekuchen?
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Wo ich nun schon mal in Harburg war, ging ich gleich mal ins Café Pustekuchen.
Bild, 13.02.2003
Da wirkte seine Mimenkunst zwischen all den Tornados wie Pustekuchen.
Die Welt, 12.12.2002
Die Renten sind sicher, so haben die Finanzexperten einmal nachgerechnet und herausgefunden - Pustekuchen.
C't, 2001, Nr. 24
Zitationshilfe
„Pustekuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pustekuchen>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pusteblume
Puste
Pussta
pusslig
Pusselspiel
Pustel
pusten
Pusterohr
pustulös
Puszta