Putput, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Putputs · Nominativ Plural: Putputs
Aussprache [ˈpʊtpʊt]
Worttrennung Put-put
Grundform put put
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Kindersprache lautmalerische Bezeichnung für ein Huhn
Beispiele:
Was als gemeines Huhn man kennt, der Kindermund gern Putput nennt. [Kinderseite, 20.04.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Und deshalb streut der Junge gerne zunächst mal eine Hand voll Kerne, die alle Putputs gierig picken, um ihren Magen zu beschicken. [Kinderseite, 20.04.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Onomatopöie (griechisch) ist die Wiedergabe von Klängen und Geräuschen durch den Klang der sie bezeichnenden Worte, also z. B. Wauwau für Hund, Muhmuh für Kuh, Putput für Henne, Pipip für Vogel. [Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder. Leipzig: Brandstetter 1905, S. 93]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Putput“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Putput>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Puthühnchen
Puthuhn
Puthenne
puterrot
Puter
Putrefaktion
Putreszenz
putreszieren
putrid
Putsch