Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Putzlappen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Putzlappens · Nominativ Plural: Putzlappen
Aussprache 
Worttrennung Putz-lap-pen
Wortzerlegung putzen Lappen
eWDG

Bedeutung

Lappen zum Reinigen, Blankreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
Lappen · Lumpen · Putzlappen · Putztuch · Tuch · Wischlappen · Wischtuch  ●  Feudel  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
  • Textilien · Textilware  ●  Wirkwaren  geh., veraltet

Typische Verbindungen zu ›Putzlappen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Putzlappen‹.

dienstalt

Verwendungsbeispiele für ›Putzlappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seinen Vater habe er dagegen nie mit einem Putzlappen gesehen. [Die Zeit, 12.02.2013 (online)]
Vorsichtshalber packte er noch eine Decke und ein paar Putzlappen drüber. [Die Welt, 15.11.2004]
Während der Mann draußen im Wald jagt, hütet die Frau den Herd, die Kinder und den Putzlappen. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2003]
Doch was sie zwei Stunden später auf dem Teller hatte, glich eher einem feuchten Putzlappen – glitschig, fasrig, verschrumpelt. [Der Spiegel, 07.12.1981]
Mit dem Putzlappen hinterm Ohr sind sie da geweckt worden. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2001]
Zitationshilfe
„Putzlappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Putzlappen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Putzkraft
Putzkolonne
Putzkelle
Putzkasten
Putzkammer
Putzleder
Putzleute
Putzlumpen
Putzmacherin
Putzmann