Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Putzwolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Putz-wol-le
Wortzerlegung putzen Wolle
eWDG

Bedeutung

zusammengeballte Fasern zum Reinigen von Maschinen und Geräten

Thesaurus

Synonymgruppe
Putzfäden · Putzlumpen · Putzwolle
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Putzwolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hatte angeblich mit einem „erheblichen Bausch Putzwolle“ Wasserbomben unschädlich machen wollen. [Die Zeit, 14.07.1978, Nr. 29]
Arbeiter hantieren mit Ölkanne und Putzwolle, die Zigarette im Mundwinkel. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.1998]
Verbogen wie Putzwolle ragte ein Gewirr stählerner Träger aus der Ruine, hundert Meter hohe Pfeiler wie Zündhölzer abgeknickt. [Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 284]
Der fünfundsechzigjährige Salman kletterte inzwischen affenhaft sicher auf dem dampfenden Koloß, mit Mutterschlüsseln hantierend, mit Hämmern, Ölkannen, Putzwolle. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 940]
Leider verwirren sich die Handlungsfäden in einem Knäuel Putzwolle, getränkt mit Blut, Schweiß und Tränen. [Die Zeit, 10.04.1992, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Putzwolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Putzwolle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Putzwasser
Putzwaren
Putztuch
Putzträger
Putztruppe
Putzwut
Putzzeug
Puzzle
Puzzlearbeit
Puzzler