Putzwut, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Wortzerlegung  putzen -wut
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend übersteigerter Drang zu putzen

Verwendungsbeispiele für ›Putzwut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn geistige Frauen die Putzwut kriegen, kann man nur stiften gehen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 307
Putzwut am Abend, aber Meister Proper ist nur noch in spärlichen Tröpfchen in der Flasche?
Die Welt, 07.08.2000
Meine Putzwut machte auch vor der Trompete des Kürassiers nicht halt.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 31
Hausputz soll vom Verstand und nicht von der Putzwut der Hausfrau regiert werden.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 223
Zitationshilfe
„Putzwut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Putzwut>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Putzwolle
Putzwasser
Putzwaren
Putztuch
Putztruppe
Putzzeug
puzzeln
Puzzle
Puzzlearbeit
Puzzler