Quader, der oder die
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quaders · Nominativ Plural: Quader
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Quader · Nominativ Plural: Quadern
WorttrennungQua-der (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Quader‹ als Erstglied: Quaderstein · quaderförmig
 ·  mit ›Quader‹ als Letztglied: Granitquader · Marmorquader · Steinquader
eWDG, 1974

Bedeutung

rechteckiger, von allen Seiten behauener Gesteinsblock
Beispiele:
riesige, kantige, schwere Quader
ein uraltes Mauerwerk aus grauen Quadern
die Quader wurden beim Bau der Burg mit Flaschenzügen aufeinandergeschichtet
Sie erwecken die Vorstellung eines stolzen, aus festgefügten Quadern errichteten Gebäudes [PlanckSinn3]
Mathematik Körper, dessen Oberfläche aus drei Paaren kongruenter, in parallelen Ebenen liegender Rechtecke besteht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Quader m. ‘zu einem rechteckigen Block behauener (Bau)stein’, mhd. quāder, entlehnt aus mlat. quadrus ‘viereckiger Stein, Grundstein’, vgl. mlat. quadrus lapis ‘viereckiger Stein’, ahd. (11. Jh.), mhd. quāderstein, nhd. Quaderstein. Auszugehen ist von spätlat. quadrus ‘viereckig’, lat. quadrum ‘Viereck, Quadrat’ und quadra, auch ‘Grundstein (eines Säulenstuhls), Platte, Scheibe (zwischen größeren Bauelementen)’, zu lat. quadrāre ‘viereckig, ebenmäßig machen, passen’ und letztlich zu lat. quattuor ‘vier’ (s. ↗Quadrant, ↗Quadrat, ↗Quadrille). In der Geometrie bezeichnet Quader einen Körper, dessen Oberfläche aus sechs Rechtecken besteht, von denen je zwei kongruent sind, in parallelen Ebenen liegen und senkrecht auf den andern stehen. Zuerst Quaderstück (Kepler, 17. Jh.).
OpenThesaurus (09/2016)

Thesaurus

Synonymgruppe
Rechtkant
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Quader schmolz an einer kleinen Stelle, sodass die Forscher mit dem Stab einen heißen Tropfen herausziehen konnten.
Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08
Von hinten betrachtet erscheinen die Quader wie eine Abgrenzung nach draußen zur Straße.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1994
Mein Vater kletterte die Böschung hinauf und legte seine Hand auf die untersten Quader.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 75
Mit Quadern und kunstvoll geschmiedetem Eisen durfte er ihn berühren.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 316
Sie waren die ersten Quader für das Fundament des Neuen.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 18
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beton Dreiecke Fugen Grundformen Kuben Kugeln Pyramiden Quader Sockels Stelen Würfeln Zylinder behauenen gefügte gläsernen grauen groben handliche kantige klobige langgestreckten längliche monumentaler rechteckigen schmucklosen steinerne tonnenschwere unbehauenen verkleideten wuchtigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quader‹.

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora