Qualitätszeitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Qualitätszeitung · Nominativ Plural: Qualitätszeitungen
Worttrennung Qua-li-täts-zei-tung
Wortzerlegung QualitätZeitung
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Zeitung mit hohen journalistischen Standards und anspruchsvollen Inhalten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine auflagenstarke, führende, liberale, moderne, überregionale, unabhängige, (viel) verkaufte Qualitätszeitung
Beispiele:
In einem wahrhaft evolutionären Prozeß hat sich in den vergangenen Jahren bei den deutschen Qualitätszeitungen eine wachsende und immer umfassendere intellektuelle Kompetenz herausgebildet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.03.2003]
Die Scharmützel einzelner Blätter untereinander waren heftig, ebenso der Vorwurf der vergleichsweise anspruchsvolleren Medien, die sich selbst gern als »Qualitätszeitungen« bezeichnen, Boulevardtitel würden bei öffentlichen Werbeaufträgen krass bevorzugt. [Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01]
Mit der taz beispielsweise gibt es seit Jahren eine handliche Qualitätszeitung, die kleiner als andere und trotzdem normal ist. [Berliner Zeitung, 25.05.2004]

Typische Verbindungen zu ›Qualitätszeitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Qualitätszeitung‹.

Zitationshilfe
„Qualitätszeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Qualit%C3%A4tszeitung>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Qualitätszeichen
Qualitätswettbewerb
Qualitätswein
Qualitätsware
qualitätsvoll
Qualitätsziel
Qualitätszigarre
Qualitätszirkel
qualitätvoll
Quall