Qualle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Qualle · Nominativ Plural: Quallen
Aussprache
WorttrennungQual-le
Wortbildung mit ›Qualle‹ als Letztglied: ↗Feuerqualle · ↗Nesselqualle · ↗Schirmqualle · ↗Segelqualle · ↗Staatsqualle · ↗Würfelqualle
eWDG, 1974

Bedeutung

meist frei schwimmendes, glockenförmiges oder schirmförmiges, gallertiges, durchsichtiges Nesseltier, dessen von Fangarmen umgebene Öffnung zur Nahrungsaufnahme in der Mitte der Unterseite liegt und dessen Körper zum größten Teil aus Wasser besteht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Qualle f. Meerestier mit durchsichtigem, im Wasser aufgetriebenem, glockenförmigem Körper, Aufnahme (16. Jh.) aus dem Nd. in die Literatursprache; vgl. nd. Quall, nl. kwal, eigentlich ‘Aufgeblasenes’, zu ↗quellen (s. d.).

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Meduse · Qualle
Oberbegriffe
  • tierisches Lebewesen  ●  ↗Tier  Hauptform · ↗Getier  geh. · ↗Viech  ugs. · ↗Vieh  ugs.
Unterbegriffe
  • Feuerqualle · Gelbe Haarqualle
  • Kammqualle · Rippenqualle

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Aquarium Berührung Fisch Hai Koralle Krabbe Krebs Krokodil Muschel Plankton Polyp Protein Schlange Schwamm Seeanemone Seegurke Seeigel Seestern Spinne Tentakel Tintenfisch Wurm bevölkern durchsichtig fett freischwimmend giftig hochgiftig schwimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Qualle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in der Tat gehört das Wort zu den Quallen unter den Begriffen.
Die Welt, 29.08.2000
Der Qualle wiederum befahl ich, uns an die Oberfläche zu bringen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1008
Sie dachten genau, hielten sich rein und ließen die Quallen unter sich.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 57
Urtümliche Quallen, die schamlos ihr Innenleben offenbaren, gondeln träge an unserem Boot vorbei.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 210
Die Delphine holten mich zurück, trugen mich vor das linke Auge des großen Fischs und warfen Quallen gegen das gepanzerte Lid.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 127
Zitationshilfe
„Qualle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Qualle>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quall
qualitätvoll
Qualitätszirkel
Qualitätszigarre
Qualitätsziel
quallig
Qualm
qualmen
Qualmentwicklung
qualmig