Quantenmechanik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Quan-ten-me-cha-nik
Wortzerlegung QuantMechanik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Physik erweiterte elementare Mechanik, die es ermöglicht, das mikrophysikalische Geschehen zu erfassen, und die einen Ansatz darstellt, Korpuskular- und Wellentheorie zu vereinigen

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Quantenmechanik · ↗Quantentheorie
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Kollaps der Wellenfunktion · Zustandsreduktion
  • bornsche Regel · bornsche Wahrscheinlichkeitsinterpretation
  • Entartungsgrad · ↗Multiplizität

Typische Verbindungen zu ›Quantenmechanik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quantenmechanik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Quantenmechanik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Quantenmechanik erklärt alles, aber sie definiert zuvor, was alles ist.
Der Tagesspiegel, 02.07.2001
Auch heute noch weigern sich einige Wissenschaftler, die Quantenmechanik als vollständige Theorie zu akzeptieren.
C't, 1998, Nr. 16
Der tautologische Charakter dieser „Erklärung“ wiederholt sich in der Quantenmechanik.
Die Zeit, 07.10.1988, Nr. 41
Von Neumanns Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenmechanik sind ein besonders lehrreiches Beispiel für dieses Verfahren.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 95
Die Quantenmechanik führt neue Begriffe in die Kinematik und Mechanik sehr kleiner Massen ein.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1927, Nr. 11, Bd. 3
Zitationshilfe
„Quantenmechanik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quantenmechanik>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quantenkryptographie
Quantenkryptografie
Quantenelektronik
Quantencomputer
Quantenchemie
quantenmechanisch
Quantenphysik
Quantensprung
Quantentheorie
Quantenverschränkung