Quantensprung

WorttrennungQuan-ten-sprung
WortzerlegungQuantSprung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Physik
1.
(unter Emission oder Absorption von Energie oder Teilchen erfolgender) plötzlicher Übergang eines mikrophysikalischen Systems aus einem Quantenzustand in einen anderen
2.
(durch eine neue Idee, Entdeckung, Erfindung, Erkenntnis o. Ä. ermöglichter) Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt

Thesaurus

Synonymgruppe
Fortentwicklung · ↗Fortschritt · ↗Progress · ↗Verbesserung  ●  Schritt nach vorne  fig. · großer Sprung nach vorn  fig. · Quantensprung  ugs., fig.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wünschenswert das ist - aber das wäre ein finanzieller Quantensprung.
Der Tagesspiegel, 21.09.1999
Quantensprünge bezüglich der Leistung der neuen Systeme gibt es eh nicht mehr.
C't, 1996, Nr. 11
Der Quantensprung als Bild für rasante Veränderungen und gewaltige Umwälzungen ist schief.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 199
Dies war ein Quantensprung in Richtung politischer Zivilisation und Menschenrechte.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 128
Oft kann man lesen, daß eine Firma bei der Zuverlässigkeit ihrer Produkte einen Quantensprung gemacht habe.
o. A. [cs]: Quantensprung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Quantensprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quantensprung>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quantenphysik
quantenmechanisch
Quantenmechanik
Quantenkryptographie
Quantenkryptografie
Quantentheorie
Quantenverschränkung
Quantenzahl
Quantenzustand
Quantifikation