Quantensprung, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quantensprung(e)s · Nominativ Plural: Quantensprünge
Aussprache [ˈkvantn̩ˌʃpʀʊŋ]
Worttrennung Quan-ten-sprung
Wortzerlegung Quant Sprung
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Physik (unter Emission (2) oder Absorption von Energie oder Teilchen erfolgender) plötzlicher Übergang eines mikrophysikalischen Systems aus einem Quantenzustand in einen anderen
Beispiele:
Führt man [Elektronen auf ihrem niedrigsten Energieniveau] Energie zu, etwa in Form von Licht, werden Elektronen über Quantensprünge in höhere Niveaus gehoben, das Atom geht in einen angeregten Zustand über. [Der Standard, 09.07.2008]
Die Elektronen sollten, so spürte es [Niels] Bohr intuitiv, von einer Bahn zu einer anderen springen und dabei entweder Energie aufnehmen oder abgeben können – in Form elektromagnetischer Wellen, also Licht. Diese zeitlosen Übergänge sind die berühmten, aber oft missverstandenen »Quantensprünge«. Sie sind die kleinsten Schritte, die es in der Natur gibt – nicht die größten. [Die Welt, 19.06.2013]
Quantensprünge gibt es nur in der Atomphysik, und zwar wenn sich die Energiezustände der Elektronenhülle durch Absorption oder Emission von Lichtquanten ändern. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.07.2001]
In seiner ursprünglichen Bedeutung ist der Quantensprung ein Übergang zwischen zwei Werten einer physikalischen Größe im atomaren Bereich. Da dort alle Größen diskrete Werte annehmen, sind solche Veränderungen immer sprunghaft und in den meisten Fällen nicht mit einer qualitativen Veränderung des Systems verbunden. Typisch für den Quantensprung ist, daß er winzig ist und in sehr kurzer Zeit abläuft. [Die Zeit, 03.05.1996]
übertragen sehr kleiner Fortschritt, kleiner Schritt in einer EntwicklungDWDS
Beispiele:
Wir laden Euch ein zum Universalen [sic!] Sommerfest der Wagenburg Karlsruhe (Planet WabuKa) […] Es ist nur ein Quantensprung hierher! Deshalb setzt euch in euer Raumtaxi und taucht mit uns ein in die intergalaktische Welt der WabuKas und verbringt mit uns einige Stunden eurer Pseudozeit. [Wagenburg Karlsruhe, 31.05.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Genuss und wirkliche Muße sind wahre Raritäten des Lebens geworden, auch und vor allen Dingen weil es das[,] was sie ermöglicht[,] nicht mehr gibt: Zeit. Und das obwohl in vielen Dingen des Alltags, gerade beispielsweise auf dem Gebiet der Fortbewegung, Fortschritte erzielt wurden, die oftmals weit mehr waren als nur ein bloßer Quantensprung und die ungeheure Mengen an Zeit eingespart haben. [Wenn immer mehr immer weniger ist, 10.04.2011, aufgerufen am 29.04.2016]
Zum Gameplay ist zu sagen, dass eigentlich nur ein Quantensprung [zum Einzelspielermodus des Videospiels] gemacht wird (denn ein Quantensprung ist etwas sehr sehr kleines […]), denn es wird die gleiche Steuerung verwendet. [Holzauges Comiclounge, 07.05.2010, aufgerufen am 30.04.2016]
Das Tor zur Kommerzialisierung wurde mit dem Pro‑Account bereits aufgestoßen, da ist es oft nur ein Quantensprung zur reinen Werbeplattform. [Die Hand Gottes, 19.01.2010, aufgerufen am 29.04.2016]
Er [ein Soziologe] betont, dass die Behauptung, dass Blogs das Wiederaufleben einer »pure liberal public sphere« im Sinne Habermas […] seien oder nur einen Quantensprung von den traditionellen Massenmedien entfernt, ziemlich übertrieben sei […]. [Blogs und Politik, 06.11.2006, aufgerufen am 15.09.2018]
2.
umgangssprachlich (durch eine neue Idee, Entdeckung, Erfindung, Erkenntnis o. Ä. ermöglichter) Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein technologischer Quantensprung; ein echter, wahrer, wirklicher Quantensprung; ein qualitativer Quantensprung
als Akkusativobjekt: einen Quantensprung machen, vollziehen, schaffen; einen Quantensprung bedeuten, darstellen; etw. einen Quantensprung nennen; in etw. einen Quantensprung sehen; einen Quantensprung erwarten
in Präpositionalgruppe/-objekt: von einem Quantensprung sprechen; [kurz] vor einem Quantensprung stehen
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Quantensprung gelingt
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Quantensprung in der [musikalischen] Entwicklung; ein Quantensprung in Sachen [Umweltverträglichkeit]; ein Quantensprung im Vergleich [zum Vorjahr]
als Prädikativ: etw. als Quantensprung bezeichnen
Beispiele:
Die globale Klimakrise erfordere von der Politik »einen Quantensprung« beim Kampf gegen den Klimawandel. [Die Welt, 19.09.2019]
[…] erst die vor 50 Jahren eingeführte Antibabypille bedeutete einen Quantensprung in der Geschichte der Empfängnisverhütung. Denn die Pille war – regelmässig und zu den vorgegebenen Zeiten eingenommen – von höherer Sicherheit als alle anderen Methoden. [Neue Zürcher Zeitung, 18.08.2010]
Der Quantensprung als solcher ist eines der beliebtesten Mißverständnisse des Sprachgebrauchs. Als Bild benutzt, soll er Dinge von großer Bedeutung beschreiben, aber der Sprung der Quanten ist in Wahrheit ein unglaublich winziger im Atom. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.1999]
Der Konzern steht […] in diesem Jahr vor einem unternehmerischen Quantensprung. Nach jahrelangen Verlusten […] werde Eko in diesem Jahr bei etwa 1,6 Milliarden DM Umsatz erstmals schwarze Zahlen schreiben. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1998]
Die Zeit ist reif für Konzepte, bei denen es nicht um die üblichen Produktivitätssteigerungen von 5 oder 7 Prozent im Jahr, sondern um Quantensprünge von 20, 30 oder 40 Prozent geht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.12.1993]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Fortentwicklung · Fortschritt · Progress · Verbesserung  ●  Schritt nach vorne  fig. · großer Sprung nach vorn  fig. · Quantensprung  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Quantensprung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quantensprung‹.

Zitationshilfe
„Quantensprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quantensprung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quantenrechner
Quantenphysik
Quantenmechanik
Quantenkryptographie
Quantenkryptografie
Quantentheorie
Quantenverschränkung
Quantenzahl
Quantenzustand
Quantifikation