Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Quantifizierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Quantifizierung · Nominativ Plural: Quantifizierungen
Aussprache 
Worttrennung Quan-ti-fi-zie-rung
Wortzerlegung quantifizieren -ung
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Umformung der Darstellung von Eigenschaften auf mathematisch messbare Größen
Beispiele:
die Quantifizierung der Daten als wissenschaftliche Methode
[die] Formalisierung und Quantifizierung vor allem der ideellen Prozesse [ Urania1967]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bezifferung · Quantifikation · Quantifizieren · Quantifizierung

Typische Verbindungen zu ›Quantifizierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quantifizierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Quantifizierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Qualität besteht darin, durch weitgehende Vereinfachung eine Quantifizierung von Inflation ermöglicht zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.2004]
Bei deren Quantifizierung bewege man sich auf "weitgehend unerforschtem Terrain". [Süddeutsche Zeitung, 04.04.1997]
Noch fehlt es an Quantifizierungen, und vor Verallgemeinerungen wird gewarnt. [Die Zeit, 02.12.1999, Nr. 49]
Bei der Quantifizierung dieses Preises versagen freilich auch die Buchhalter des Todes. [Die Zeit, 02.05.1975, Nr. 19]
Verschiedene Gruppen von Wissenschaftlern bemühen sich um Quantifizierung durch Kennziffern. [Die Zeit, 13.07.1973, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Quantifizierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quantifizierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quantifikator
Quantifikation
Quantenzustand
Quantenzahl
Quantenverschränkung
Quantil
Quantisierung
Quantität
Quantitätstheorie
Quantité négligeable